BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mittelmeermonologe

Seite1
Seite2

DIE MITTELMEER-MONOLOGE in Hamburg-Neugraben

Am 28.8.21 um 19.30 Uhr

 

Dokumentarisches Theater

Die MITTELMEER-MONOLOGE erzählen von der politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und von Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen 'Küstenwachen' und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen. Diese Aktivist*innen versuchen beim Alarmphone die Küstenwachen zu überzeugen, nach Menschen in Seenot zu suchen oder sie lernen auf dem Seenotrettungsschiff Seawatch, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren – kurzum sie tun das eigentlich Selbstverständlichste, was im Jahr 2021 alles andere als selbstverständlich ist: menschliches Leben zu retten!

 

Die Mittelmeer-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews. Dadurch werden reale Fälle der Seenotrettung rekonstruiert, erzählt aus der Perspektive von Betroffenen und Aktivist*innen.

 

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch statt mit Engagierten von der Hamburger Alarmphone-Gruppe und Mohammed Ghunaim, Mitarbeiter am Thalia-Theater.

 

Buch/Regie: Michael Ruf

Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Organisation WatchTheMed-Alarmphone (https://alarmphone.org/de) wird erbeten.

 

Veranstalter*innen:

Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit (www.nordkirche-weltweit.de)

Kulturhaus Süderelbe I JoLa

Ev.-Luth. Kirchenkreis HH-Ost (Mischa Helfmann)

Initiative „Willkommen in Süderelbe“

Lokale Partnerschaften für Demokratie Süderelbe

 

Die Veranstaltung wird v.a. gefördert von

Fördermittel der Lokalen Partnerschaften für Demokratie Süderelbe im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!

Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Lokale Mittel des Bundesprogramms Demokratie Leben

 

Weitere Informationen:

Dietrich Gerstner, - Menschenrechte und Migration -

Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit

Agathe-Lasch-Weg 16 | 22605 Hamburg

Tel. 040 88181-332 | Fax 040 88181-210

Mobil: 0157 32 05 40 18

www.nordkirche-weltweit.de

 

www.wort-und-herzschlag.de/#mittelmeer-monologe

"Die Monologe berühren, schaffen Nähe, machen wütend und benennen Wege, um sich persönlich zu engagieren. (...) Sie widersetzen sich der Entmenschlichung der Tragödie. (...) Im Mittelpunkt stellen sie die Geschichten der Betroffenen."

die tageszeitung, taz

 

"Das Theaterstück findet weit über den europäischen Kontext hinaus Anklang. Es rekonstruiert reale Fälle von Seenotrettung aus der Perspektive sowohl von Flüchtlingen als auch von Aktivisten."

The Brooklyn Rail

 

Anmeldung: Kulturhaus Süderelbe e.V.

Mail: 

Tel. 040-7967222

 

JoLa

Kulturhaus Süderelbe e.V.

Am Johannisland 2, EG

21147 Hamburg

Kontakt

Kulturhaus Süderelbe e.V.
Am Johannisland 2
21147 Hamburg

 

Telefon: 040 7967222

E-Mail:

 

Logo


Hier können Sie unseren NEWSLETTER bestellen

 
Sonstiges