BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Medienkunst Süderelbe - Erinnerungskultur KZ-Aussenlager Falkenbergsweg

Medienkunst

Projekt Medienkunst Süderelbe

Erinnerungskultur KZ-Außenlager Falkenbergsweg
im Gymnasium Süderelbe, Schuljahr 2021/2022

 

Schüler*nnen des Gymnasium Süderelbe, Klassenstufen 7-12, arbeiten im Profil "Kultur und Sprache" sowie in den Fächern Deutsch, Geschichte, Politik und Darstellendes Spiel zum Thema "Erinnerungskultur". Es werden Filme, Präsentationen, Theaterszenen, Texte und Bilder in Auseinandersetzung mit dem Thema "Das KZ vor unserer Haustür" erstellt. Filmemacher Ulrich Raatz sowie Theaterpädagogin Janina Blohm-Sievers begleiten das Projekt. Rassismus, Zuwanderung, Identifikation mit der eigenen Kultur und die Aufarbeitung des Nationalsozialismus mit Bezug zum Alltag prägen die Inhalte des Projektes.

Die Schüler*innen sowie weitere Beteiligte werden ermutigt, kulturelle Angebote zu organisieren (Gedenkstätte, Infotafeln, Broschüren, Filme, Podcasts, Vorträge, Theateraufführungen, Ausstellung)  und ihre Arbeit über verschiedene Kanäle zu veröffentlichen, z.B. regionale Jugendzeitschrift und Publikationen der Schulgemeinschaft.

Das Projekt ist eine Fortführung des vorhergehenden Kooperations-Projektes im 2. Schulhalbjahr 2020/2021 zum Thema "Das KZ von Nebenan", finanziert durch Die Lokalen Partnerschaften für Demokratie Harburg & Süderelbe.

Kooperationspartner: Das Projekt Medienkunst Süderelbe ist eine Kooperation des Kulturhauses Süderelbe und seiner AG Süderelbe Archiv mit dem Gymnasium Süderelbe mit seinen Profilkursen „Kultur und Sprache“ sowie den Internationalen Vorbereitungsklassen.

 

Finanzierung: Das Projekt wird gefördert von der Landesarbeitsgemeinschaft  Kinder- und Jugendkultur, Projektfonds Kultur & Schule.

 

Fortsetzung des Projektes / der Kooperation :

Auf Grundlage einer bestehenden Vereinbarung für eine dauerhafte Kooperation mit dem Gymnasium Süderelbe und dem Kulturhaus Süderelbe soll der Themenkomplex "Erinnerungskultur"  nachhaltig über mehrere Jahre weiterentwickelt werden.

Das Thema  ist durch die Initiative der Schüler*innen als verbindlicher Inhalt ins Schulcurriculum aufgenommen worden. 

 

Filme der Schülerinnen und Schüler aus dem Profil "Kultur und Sprache" aus dem Schuljahr 2021/22 (Leitung: Karin Molde)
Unbedingt anschauen - bewegende Zeitdokumente!

KZ Außenlager Falkenbergsweg

Nina Müller

Polach
Frischmannova

 


 

Ein Stück vergessene Geschichte – Das KZ von Nebenan

 

Präsentation von von Schüler*innen des Gymnasium Süderelbe am 03. Nov. 2021 im Jola / Kulturhaus

Hier geht es zu dem Film „Das KZ vor unserer Haustür“ (...)

 

Einmal durch die Heide und schon sind wir da: In direkter Nachbarschaft der Schule finden sich die Überreste des KZ-Außenlagers Neugraben, doch viele wissen nicht davon. Das Profil „Kultur und Sprache“ des Gymnasiums Süderelbe möchte über das Lager informieren und an persönliche Schicksale der dort inhaftierten Menschen erinnern. Die Schüler*innen haben Erklär-Videos und Podcasts erstellt und sich künstlerisch mit dem Außenlager auseinandergesetzt. Filmemacher Ulrich Raatz übernahm die medienpädagogische Begleitung.
 

 


 

Präsentation "KZ vor unserer Haustür" im Jola (Foto: Karin Molde)
Schüler*innen des GySue als Gastgeber*innen im JoLa des Kulturhause am 3. Nov. 21 (Foto: M. Eksymä)
Freya Wehmann hat das Thema KZ-Außenlager bildnerisch aufgearbeitet (Foto: M. Eksymä)
Präsentation von Freya Wehmann (Foto: M. Eksymä)

 

Präsentation von Schüler*innen des Gymnasium Süderelbe am 03. Nov. 2021 im Jola / Kulturhaus

 

Freya Wehmann, Schülerin aus S3, löste durch ihren wirkungsstarken Vortrag und bildnerische Darstellung über die menschenunwürdigen Zustände und Schicksale der inhaftierten Frauen im KZ-Außenlager Neugraben starke Emotionen im Publikum aus.


 

 

GySue Logo neu         

 

 

LOGO KHS                              SA

 

  LAG                 Kultur und Schule

 


 

Kontakt

Kulturhaus Süderelbe e.V.
Am Johannisland 2
21147 Hamburg

 

Telefon: 040 7967222

E-Mail:

 

Logo


Hier können Sie unseren NEWSLETTER bestellen

 
Sonstiges